Astrologische Beratung Marianne  Deubel
Stundenastrologie

Astrologie

Astrologie ist gedeutete Zeit. Dabei geht es nicht um die Quantität der Zeit, sondern um die Bestimmung der Zeitqualität. Ganz allgemein betrachtet, fragt die Astrologie nach dem Zusammenhang zwischen den Himmelsbeobachtungen und den Ereignissen auf der Erde. Die Annahme, dass die Dinge nicht getrennt von einander existieren, sondern miteinander in Zusammenhang stehen, sich gegenseitig entsprechen im Sinne des Satzes „wie oben – so unten“ führt zu einem Denken in Entsprechungen und war bereits in der Spätantike bekannt.

Das Lehrgebäude der Astrologie in seiner mittelalterlichen Erscheinungsform gründet sich auf den Gedanken der Erde als Zentralkörper, um den sich Sonne, Mond und die Planeten ebenso drehen wie das mächtige Gewölbe des Fixsternhimmels. Auf die Erde bezog sich also das ganze himmlische Geschehen, nach christlicher Anschauung ein Ausdruck der Weisheit und der Allmacht Gottes.

Astrologie basiert also auf einem geozentrischen Weltbild, d.h. wir deuten die Dinge so wie wir sie wahrnehmen. Von der Erde aus betrachtet erscheinen Sonne und Mond, genau wie die Planeten, auf ihrer Bahn durch den Fixsternhimmel in regelmäßiger Wiederkehr ihren Weg zu gehen. Das was wir sehen, was wir wahrnehmen, beeinflusst und prägt uns, weshalb die geozentrische Denkform in der Astrologie immer noch ihre Berechtigung hat.

Klassische Astrologie
Arbeitsgrundlage
Beratung
Ausbildung
ueber mich
Deutscher Astrologen Verband
Buecher
Links
Impressum